13. Oktober 2011

Die ersten Kilometer mit den Brooks Glycerin 9

Seit Montag habe ich nun mein Testpaket bei mir und bin seit dem neu motiviert. :-) So war ich gleich am Montag fast vollständig mit der neuen Brooks-Ausrüstung (Glycerin 9, Longtight, Longsleeve, Shirt, Jacke und Laufcap) eingekleidet unterwegs, um mit Pino im Nieselregen eine kleine 5km-Runde zu drehen. Heute soll es erstmal nur um meinen ersten Eindruck von den Schuhen gehen: die Brooks Glycerin 9.Für die 300m-Intervalle am Dienstag waren mir die Schuhe (mit ihren 327g) zu schwer, aber am Mittwoch kamen sie noch über einen lockeren 15km-Lauf zum Einsatz, so dass ich zumindest beurteilen kann, wie das erste Tragegefühl ist. :-)

Meine Neutralschuh-Historie

Geeignete Trainingsschuhe laut Brooks Laufschuhberater

Laut Brooks Online Laufschuhberater ist der Glycerin 9 ein geeigneter Trainingsschuh für mich. Brooks hat aus dieser Sicht schon mal gut ausgesucht für mich. :-) Aber ob ich mir diese Schuhe mir selbst  zugelegt hätte, weiß ich nicht, denn komischerweise sind mir Brooks-Schuhe allgemein noch nie so wirklich ins Auge gefallen im Laufgeschäft. Ich kenne zwar einige Leute, die auf  Brooks-Schuhe schwören und ausschließlich Brooks tragen, aber trotzdem habe ich noch nie ein Paar im Geschäft anprobiert. Den Grund dafür kenne ich ehrlich gesagt selbst nicht.

Zudem sind 140€ für einen Laufschuh viel Geld. Klar, wenn der Schuh sitzt und sich gut läuft, ist er es auch wert, aber ob ich das Risiko des erneuten Rumtestens von mir aus eingegangen wäre? Denn eigentlich bin ich der Meinung dass ich meinen neutralen Dämpfungsschuh der Wahl schon mit dem Asics Cumulus gefunden habe und wollte nach so einigen, mal mehr oder weniger großen, Fehlkäufen kein Risiko mehr eingehen und nur noch den nachkaufen, denn er gehört zu meinen liebsten Schuhen für längere Trainingsläufe. Nicht umsonst habe ich ihn selbst nach 1300km noch nicht weggeworfen. ;-) Aber zurück zu den besagten Fehlkäufen: entweder waren mir die Schuhe zu enganliegend, haben Blasen am Fuß provoziert (Saucony ProGrid Ride), Scheuerstellen verursacht (Asics 2150) oder sogar schlimmestenfalls Verkrampfungen der Unterschenkelmuskulatur verursacht (Mizuno Wave Rider 12). So ist es vielleicht verständlich, dass man lieber bei dem bleibt was man kennt und schätzt. Im Frühjahr habe ich mich allerdings auch von den Nike Lunarglide+ 2 überzeugen lassen und trage sie mittlerweile auch sehr gerne für lockere Läufe.

Brooks Glycerin 9 (rechts) und seine Gegner: Asics Cumulus 11, Nike Lunarglide+ 2

Die “Gegner” für den Brooks Glycerin 9 sind nun also meine bisherigen Neutralschuh-mit-Dämpfung-Lieblinge Nike Lunarglide+ 2 und Asics Cumulus 11. Ich bin sehr gespannt wie sich die Brooks im Langzeittest gegen die beiden schlagen werden. :-)

Das Design

Ein hübsches Blümchenmuster im inneren des Schuhs :-)

Das Design der Glycerin 9 finde ich schon mal gelungen. Die unterschiedlichen Materialen und die vielen Details lassen den Schuh hochwertig aussehen. Trotz der durchaus hübschen roten Elemente und dem Blümchenmuster (!) in der Schuhinnenseite wirkt der Glycerin immer noch sportlich statt kitschig und zu mädchenhaft. Mir gefällt er optisch schon mal sehr und auch besser als seine Kontrahenten. ;-)

Schlupfgefühl

Brooks Glycerin 9

Größe 42 passt schon mal super! Vorne habe ich noch etwa eine Daumenbreite Platz, aber so soll es ja auch sein. :-) Was ich direkt toll finde ist, dass ich trotz meiner relativ breiten Füße kein beengendes Gefühl habe. Meine Zehen haben sogar richtig Platz um sich zu bewegen. Ich mag das so und fühl mich bisher wohl im Schuh.

Die ersten Kilometer

So wirklich weiß ich gar nicht, was ich über das Laufgefühl mit den Glycerin schreiben soll. Ich kam sofort gut klar mit dem Schuh, es war keine große Umstellung. Ich vergaß während der 15km gestern sogar, dass ich neue Schuhe anhatte, so gewohnt und angenehm fühlten sie sich an. Blasen habe ich mir auch nicht gelaufen, aber all zu anfällig bin ich dafür eh nicht.

Einzig allein ein Defizit KÖNNTE mir bereits aufgefallen sein (dass wird aber noch mal genau getestet): nämlich dass er auf nassen Untergründen etwas rutschig sein könnte. Am Montag hatte ich mich den Schuhen im Nieselregen nach draußen gewagt und hatte bei uns in der Straße das Gefühl etwas wegzurutschen. Auf den weiteren Straßen (mit anderem Belag) war dieses Gefühl dann verschwunden, weswegen ich mir am Ende das Laufs auch nicht mehr so sicher war, ob ich zu Beginn wirklich gerutscht bin. Da werde ich noch mal genau drauf achten beim nächsten Mal.

Fazit

Nach den ersten 20km bin ich guter Dinge, dass mir der Schuh auch weiterhin gefallen wird. Aber ob er auch Lieblingsschuh-Potential hat, kann ich erst nach ausgiebigeren Testen sagen. :-)

7




  1. Gerd schrieb am 13. Oktober 2011 um 17:07:

    Ob ein Schuh ein echter Lieblingsschuh wird kann ich meistens erst sagen wenn er dabei ist seinen Geist aufzugeben. ;-)
    Ich hatte tatsächlich schon Schuhe, die liefen erst nach 500 Kilometer so richtig gut. Hat wahrscheinlich auch mit der Dämpfung zu tun. So nach und nach komme ich dahinter, dass mir wenig gedämpfte Schuhe wesentlich besser bekommen!
    Und ob man es glaubt oder nicht, auch Männer schauen nach der Optik des Schuhs. Auch wenn´s die wenigsten vielleicht zugeben. ;-)

  2. Din schrieb am 14. Oktober 2011 um 07:17:

    Schöne erste Eindrücke!
    Ich laufe den 9er dank Brooks schon seit diesem Frühjahr und er hat mich mich mit Erfolg sowohl durch meine Trainingsvorbereitung wie auch durch einen HM und Marathon in diesem Jahr gebracht.

  3. Landschaftsflitzer schrieb am 14. Oktober 2011 um 09:50:

    Deinen ersten Eindruck finde ich schon mal ganz gut. Ich denke du versucht die Sache auch kritisch zu betrachten (was meiner Meinung nach extrem wichtig ist). Schließlich gibt es genug Werbung im Netz und was der LäuferIn wirklich braucht sind kritische Meinungen.
    Ich persönlich finde 140 € schon heftig aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
    Vielleicht auch nicht jeder Fraus Sache sind Blümchen. Aber die Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Meiner Meinung nach nimmt das allerdings überhand mit Blümchen, Kapuzen und sonstigen Schnick, Schnack die zum Laufen eher störend sind.
    Viele Grüße LF

  4. Jana schrieb am 14. Oktober 2011 um 10:17:

    @Gerd:
    Das stimmt schon, dass es ziemlich lange dauert herauszufinden ob einem ein Schuh wirklich gefällt. Meine Saucony ProGrid Ride haben damals immer nach genau 8km Blasen verursacht, nach vielen vielen Kilometern mehr war das aber nicht mehr der Fall und er lief sich gut. Die Asics GT 2150 hingegen liefen sich zu Beginn sehr gut und sie haben erst später gescheuert… Aber meine Lieblingsschuhe haben von Anfang an bis zum Ende gepasst und sich super gelaufen. Und so sollte es ja eigentlich auch sein. Ich will mich ja nicht erst die ersten hundert Kilometer mit dem Schuh rumquälen, nur weil er sich irgendwann gut läuft :-)

    Mir gefallen weniger gedämpfte und leichtere Schuhe aber auch besser :-)

  5. Jana schrieb am 14. Oktober 2011 um 11:27:

    @Din:
    Das klingt doch schon mal gut. Ich hoffe, dass er mir auch weiterhin so gut gefallen wird. :-)

    @Landschaftsflitzer:
    Ich steh eigentlich auch nicht so Blümchen auf Laufsachen, meist sieht es damit viel zu kitschig aus. Hier auf den Schuhen ist es aber ein nettes Detail und nicht zu offensichtlich… Ansonsten mag ich auch lieber Funktion als unnötigen Schnick-Schnack. Auf der Berlin Marathon Messe war ich erstaunt was manchmal als Laufklamotten verkauft wird. Einiges sieht wirklich eher nach Catwalk-Freizeitmode aus :o )

    Übrigens interessanter Blog, werd mal öfter reingucken :-)

  6. http://sxida.com/search.php?s59=10444&go=11-8-18-19-26-9-0-15-0-12-30-3-8-18-2-14-20-12-19-26-2-14-13 schrieb am 4. August 2015 um 21:32:

    Ray Ban 2140 50mm Spotted Brown Havana

  7. Dirk schrieb am 1. Januar 2016 um 20:55:

    Ich laufe täglich 15 km, Saucony, Mizuno, Asics, alles geil, keine Probleme, habe jetzt Brooks und ich bekomme plötzlich Muskekater in den Oberschenkel, ob das mit den Brooks zu tun hat, keine Ahnung, aber der Verdacht drängt sich mir auf. Tolle Peage übrigens. Lg dirk